Перейти к содержимому


Фотография

Rechte, Russen Und Das Schicksal Einer 13-Jährigen


  • Авторизуйтесь для ответа в теме
Сообщений в теме: 24

#1 Домовой

Домовой
  • Пользователь
  • 4,309 сообщений

Отправлено 26 January 2016 - 00:25

Das mutmaßliche Verschwinden einer 13-Jährigen sorgt in Berlin für Unruhe. Rechtsextreme und russische Medien verbreiten Schauergeschichten über Ausländer. Die Polizei stößt aber auf taube Ohren.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Berlin-Falkenberg tat ihre Pflicht und leistete Hilfe in der Not. Am 12. Januar 2016 veröffentlicht sie auf ihrer Facebook-Seite eine Vermisstenmeldung. Die Verfasser beschränken sich auf die bis dahin gesicherten Fakten. Sie erklären, dass die 13-jährige Elisabeth aus Marzahn gesucht wird. Sie beschrieben Aussehen, Kleidung und wo sie zuletzt gesehen wurde. Die Anzeige versahen sie mit dem Foto des Mädchens. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Der Aufruf verbreitet sich rasch im Internet, allerdings versehen mit drei Wörtern in roter Leuchtschrift quer über dem Text: "VERGEWALTIGT - FESTGEHALTEN - GEDEMÜTIGT". Auf rechtslastigen Websites wird behauptet: "Mindestens 5 Ausländer vergewaltigen gesuchtes Mädchen über 30 Stunden lang! Polizei schweigt zu diesem Verbrechen bislang!"

 

Am 16. Januar berichtet das russische Staatsfernsehen "Erster Kanal" in den Abendnachrichten über "Vergewaltigungen von Minderjährigen durch Migranten" in Deutschland. Eine Frau, die als Tante von Elisabeth bezeichnet wird, erzählt, "drei Männer" mit "schlechtem Deutsch" hätten die 13-Jährige "abwechselnd vergewaltigt und geschlagen". Das Interview gebe sie, da die Eltern – ein deutsch-russisches Paar – und Tochter "immer noch im tiefen Schockzustand" seien.

 

"Diese Tat wurde wirklich begangen"

Obwohl die Berliner Polizei längst "Entführung und Vergewaltigung" dementiert hat, stellen weitere russische Fernsehsender und Zeitungen den Vorgang als Fakt dar. Zu gut passt die Geschichte zu dem Bild, das kremltreue Medien seit Monaten ihren Lesern und Zuschauern suggerieren: Europa gehe an seiner Toleranz zugrunde, Flüchtlinge bereiteten Terroranschläge vor, vergewaltigten Frauen – und nun auch Kinder. Demgegenüber wird Russland als Hort der Humanität und Vernunft gezeichnet, in dem das Glück zu Hause sei.

 

Die latente Furcht vor Flüchtlingen wird von deutschen Rechtsradikalen befeuert und fällt auf fruchtbaren Boden. In der russlanddeutschen Gemeinschaft hierzulande geht die Saat auf, jedenfalls in Berlin. Es wird ein Mix aus Wahrheit, Übertreibungen und Erfindungen angerührt, in dem die Kölner Ereignisse mit ausgedachten Horrornachrichten in einen Topf geworfen werden.

 

Die NPD, die seit mehr als einem Jahr eine Protestbewegung gegen eine Asylbewerberunterkunft in Marzahn organisiert, versucht, den "Fall Elisabeth" für sich zu nutzen. Der Berliner Pegida-Ableger springt auch auf. Dem von Bärgida unterstützten Aufruf zu einer Solidaritätskundgebung mit Elvira unter dem Motto "Sexuelle Übergriffe von Flüchtlingen gegen Frauen und Kinder" vor dem Kanzleramt folgten am vergangenen Samstag einige Hundert Menschen, darunter viele Russlanddeutsche.

 

"Ich kann schon drei Tage lang nicht schlafen"

Tage zuvor meldet sich auf einer NPD-Kundgebung in Marzahn eine Frau zu Wort, die sich als Cousine Elisabeths vorstellt. "Ich möchte hiermit bestätigen", dass es sich nicht um Propaganda handele, sagt sie. "Diese Tat wurde wirklich begangen." Und zwar von drei Männern, "definitiv" Ausländer. Der Polizei wirft sie vor: "Ein minderjähriges Mädchen wurde drei Stunden lang alleine verhört. Sie wurde ausgelacht." Die "Cousine" erklärt, zum Ende der Vernehmung sei die 13-Jährige zusammengebrochen und habe "einfach behauptet, dass es so stimmt, wie die Polizei es gern hätte".

 

In dem Bericht des TV-Senders Erster Kanal erklärt eine Russin mit tränenerstickter Stimme: "Ich kann schon drei Tage lang nicht schlafen." Ihre 14-jährige Tochter komme jeden Tag auf dem Schulweg "vorbei an einem Asylantenheim". Ein Mann, der in dem Bericht des Ersten Kanals als Onkel des Mädchens bezeichnet wird, sagt, Elisabeth habe bei der Polizei zugeben müssen, dass sie "die drei armen Männer" selbst verführt habe. Ein weiteres Mitglied der russischen Gemeinde erklärt: "Auf Gewalt werden wir mit Gewalt antworten. Anders geht es wohl nicht."

 

Tatsächlich wird in Marzahn erzählt, dass Bürgerwehren durch die Straßen des sanierten Plattenbaugebiets patrouillieren. Gerüchte machen die Runde, dass erste Russen überlegen, Deutschland zu verlassen. Mittlerweile gibt es aber auch in ihren Reihen Bemühungen, den Geist wieder in die Flasche zurück zu holen. "Wir sind nicht gegen Flüchtlinge, sondern gegen kriminelle Flüchtlinge", sagt eine Frau auf der Demo vor dem Kanzleramt.

 

"Berliner" Polizist mit schwedischer "Polis"-Weste

Die deutschsprachige Seite "Sputniknews.com", die sich als Sprachrohr der russlanddeutschen Gemeinde hierzulande versteht, hat sich im Ton gemäßigt. Anfangs berichtet sie über Elisabeths Verschwinden unter der Überschrift "Minderjährige vergewaltigt, Polizei tatenlos", obwohl es in dem Text auch heißt: "Die Polizei dementiert sowohl die Vergewaltigung als auch die Entführung." Inzwischen fragt sie vorsichtiger: "Sexuelle Gewalt oder 'einvernehmlicher Kontakt'?"

 

Die Story von dem "30 Stunden lang vergewaltigten russischen Mädchen" verbreitet sich dennoch weiter rasend schnell im Internet. Die rechte Facebook-Seite "Anonymous Gemeinschaft", die nichts mit dem gleichnamigen Hackerkollektiv zu tun hat, hat den umstrittenen Bericht des russischen Staatsfernsehens mit deutschen Untertiteln gepostet und erklärt: "Wer erfahren möchte, welche Kapitalverbrechen der von Angela Merkel heran geschleppte, testosterongesteuerte und hochkriminelle Migranten-Mob mittlerweile in Deutschland verübt, erfährt dies unter anderem im GEZ-freien russischen Fernsehen." Rund 1,7 Millionen Mal ist der Link schon abgerufen worden.

 

Dem Erfolg tun auch die journalistischen Handwerksfehler keinen Abbruch. Einmal wird ein "Berliner Polizist" eingeblendet, der mit dem Rücken zur Kamera steht. Auf seiner Warnweste ist "Polis" zu lesen – das schwedische Wort für Polizei. Garniert wird der Beitrag mit einem Video, angeblich von "Anonymous" ausgegraben, in dem ein junger Mann mit starkem Akzent Freunden von einer Vergewaltigung erzählt. Die Aufnahmen sind bereits 2009 auf YouTube veröffentlicht worden. Dass die Berliner Polizei und Justiz in dem Beitrag nicht direkt zu Wort kommt und ihre Sicht der Dinge erläutern kann, widerspricht dem Grundsatz journalistischer Fairness.

 

Der Konstanzer Rechtsanwalt Martin Luithle hat den Berliner Reporter des russischen Staatsfernsehens als Autor des Berichts wegen Volksverhetzung angezeigt. Dieser habe Russischstämmige zum Hass gegen Flüchtlinge aufgestachelt und sie indirekt zu Gewalt und Willkür aufgefordert. Die Moskauer Botschaft in Berlin nennt den Schritt laut einer russischen Nachrichtenagentur einen "Affront" gegen die Pressefreiheit und eine PR-Aktion "eines politischen Versagers". Damit nimmt sie Bezug auf die erfolglose Kandidatur Luithles bei der Konstanzer Oberbürgermeisterwahl 2012.

 

chronik-einer-vermeintlichen-vergewaltig

 

 

"Was vertuscht eure Polizei schon wieder?"

Die Berliner Polizei wird mit Anfragen zugeschüttet, beleidigt sowie der Vertuschung und Tatenlosigkeit beschuldigt. Weil viele Bürger die Dementis nicht glauben, erklärt sie am 18. Januar auf ihrer Facebook-Seite: "Ja, es ist richtig – das Mädchen war kurzzeitig vermisst gemeldet und ist inzwischen wieder zurück." Fest steht: Elisabeth tauchte einen Tag nach dem Verschwinden wieder auf. "Fakt ist – nach den Ermittlungen unseres LKA gab es weder eine Entführung noch eine Vergewaltigung."

 

Weitere Aussagen lehnt die Behörde "zum Schutz der Persönlichkeit des Mädchens und ihrer Familie" ab. Die Polizei kommentiert auch Vorwürfe aus dem Umfeld der Familie des Mädchens gegen sie nicht. "Das müssen wir aushalten", sagt eine Sprecherin auf Anfrage.

 

Das Misstrauen gegen die Polizei bleibt – nicht nur unter Russlanddeutschen. Den Berichten russischer Medien wird in Teilen der Bevölkerung mehr geglaubt als deutschen Behörden. Ein Kölner, der nach eigenen Angaben "20 Jahre in Moskau unterrichtet" hat, erklärt auf Facebook: "Meine Studenten bombardieren mich mit Fragen: Was vertuscht eure Polizei schon wieder?" Er sei aufgrund des Verhaltens der Kölner Polizei während und nach der Silvesternacht "total verunsichert" und fordert: "Die Wahrheit muss in allen Details auf den Tisch!" Die Berliner Ordnungshüter antworten: "Wir vertuschen nichts. Seien Sie versichert, dass die Polizei Ihnen nichts verheimlicht."

 

Schließlich entscheidet sich die Berliner Staatsanwaltschaft, das Schweigen zu brechen und bestätigt ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Kindes. Geschlechtsverkehr mit unter 14-Jährigen ist in Deutschland generell verboten, auch wenn ein Kind zustimmt. Justizsprecher Martin Steltner: "Wir gehen derzeit von einvernehmlichem Sex aus."

 

 

----------------------------------------------------------------

Интерестно посмотреть чем закончится.


  • 0

#2 walsitsor

walsitsor
  • Пользователь
  • 838 сообщений

Отправлено 26 January 2016 - 19:32

Angebliche Vergewaltigung einer 13-Jährigen: Russisches Manöver

Von Benjamin BidderAnnette LangerAnna Reimann und Ansgar Siemens

image-948915-breitwandaufmacher-hmpt-948ic_lupe.png
DPA

Proteste in Villingen-Schwenningen: Aufgeheizte Stimmung

Ein russlanddeutsches Mädchen soll in Berlin von Flüchtlingen vergewaltigt worden sein. Die Behörden dementieren, der Fall ist nebulös. Dennoch macht Moskau ihn zum Politikum. Warum?

 

Am Morgen trat der russische Außenminister Sergej Lawrow in Moskau vor die Presse. Er sprach über das 13-jährige russlanddeutsche Mädchen aus Berlin-Marzahn, das angeblich von mehreren Flüchtlingen vergewaltigt worden war. Lawrow warf den deutschen Behörden eine Tendenz vor, "die Realität aus innenpolitischen Gründen politisch korrekt zu übermalen".

 

Seit Tagen beschäftigt die 13-Jährige russische Medien und die russlanddeutsche Gemeinschaft in Deutschland. In Berlin und anderswo versammelten sich Hunderte zu Protestdemos, bei denen teilweise auch NPD-Anhänger erschienen. Mit der Äußerung Lawrows ist der Fall nun endgültig zum Politikum geworden.

Was ist passiert?

Das 13-jährige Mädchen blieb vom 11. bis zum 12. Januar etwa 30 Stunden verschwunden. Als es wieder aufgetaucht war, gab das Mädchen zunächst an, entführt und missbraucht worden zu sein. Schnell verbreiteten sich Gerüchte im Netz, wonach es sich bei den Tätern um mehrere Flüchtlinge gehandelt habe.

Die Polizei veröffentlichte rasch ein Dementi: Nach den Ermittlungen des Landeskriminalamt "gab es weder eine Entführung noch eine Vergewaltigung".

Wie ist der Ermittlungsstand?

Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft sagte SPIEGEL ONLINE: "Wir ermitteln wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes und haben derzeit zwei Beschuldigte." Es gebe Hinweise darauf, dass der Sexualkontakt einvernehmlich war. Trotzdem stelle er eine "schwere Straftat" dar, da das Mädchen erst 13 ist. "Beide Verdächtigen waren keine Flüchtlinge", sagte Steltner.

Den Ermittlungen zufolge hat der sexuelle Kontakt offenbar nicht in der Zeit stattgefunden, in der das Mädchen verschwunden war. "Wir wissen bislang nicht, was in dieser Zeit des Verschwindens passiert ist. Wir haben bislang keine Hinweise auf eine Vergewaltigung oder eine Entführung", so der Sprecher.

Alexej Danckwardt, der Anwalt der Familie, spricht von sexuellem Missbrauch und Körperverletzung. "Ob es sich zu einer Vergewaltigung addiert, wird man sehen." Die Vorwürfe habe das Mädchen erst nach einer "dreistündigen sehr eindringlichen Vernehmung durch die Polizei" korrigiert. In einer zweiten Version habe die 13-Jährige dann erzählt, sie sei freiwillig mit den Männern mitgegangen. Dass Flüchtlinge die Täter seien, habe die Familie nie behauptet.

Wer hat die Proteste in deutschen Städten organisiert?

Das ist unterschiedlich. In Berlin war es der Verein "Internationaler Konvent der Russlanddeutschen", auf dessen Seite rechtsextreme Thesen verbreitet werden. In Ellwangen etwa soll die NPD hinter den Protesten stecken. Der Rechtsextremismusexperte Olaf Sundermeyer schrieb auf der Webseite des RBB über Verbindungen unter Rechten und Russlanddeutschen: "Neben der AfD bemüht sich die NPD bereits seit Langem um die russlanddeutsche Klientel."

Im niederbayerischen Deggendorf versammelten sich etwa 300 Menschen. Laut Polizei war die Veranstaltung nicht angemeldet. Die Teilnehmer sollen sich über WhatsApp und Facebook verabredet haben, "schon Tage vorher", wie ein Polizeisprecher sagte.

Ähnlich die Situation in Dingolfing, wo etwa 400 Russlanddeutsche demonstrierten. Auch hier fehlte eine Genehmigung, die Polizei griff aber nicht ein und sprach von einem friedlichen Verlauf der zweistündigen Versammlung.

In Landau an der Isar kamen 50 bis 60 Russlanddeutsche zu einer nicht angemeldeten Demo zusammen und forderten Bürgermeister Helmut Steininger auf, Mütter und Kinder besser vor Ausländern zu schützen.

Welche Rolle spielen die russischen Medien?

Alle großen russischen TV-Kanäle haben über den Fall der 13-Jährigen berichtet. Tenor überall: Berlin vertusche den Fall, um Merkels Asylkurs nicht zu gefährden. Als Beleg führen die Sender Aussagen von vermeintlichen Verwandten des Opfers an, die sie zusammenschneiden mit YouTube-Videos. So zeigte der Sender Ren-TV in dem Zusammenhang einen Mob, der eine blonde Frau vergewaltigt - ohne kenntlich zu machen, dass sich die Szene auf Kairos Tahrir-Platz abgespielt hat.

Staatsmedien und Putin-nahe Sender transportieren mit diesen Berichten eine Botschaft: Neben dem angeblich untergehenden Abendland nimmt sich Putins Russland aus wie ein Anker der Stabilität.

Moskau versucht, sich als Gegenpol zum politischen Establishment des Westens zu positionieren. Russische Falken sprechen in dem Zusammenhang auch gern von Gay-ropa statt Europa.

Warum sind offenbar viele Russlanddeutsche für eine derartige Stimmungsmache empfänglich?

Die Politik habe Russlanddeutsche vernachlässigt und sie nicht als Wähler gesehen, sagt der Publizist Sergey Lagodinsky, ein jüdischer Immigrant aus Russland. Jetzt gebe es das "böse Erwachen", weil sich die Menschen anfällig zeigten für die Instrumentalisierung durch russische Medien.

Der SPD-Politiker Wolfgang Müller, Oberbürgermeister der Stadt Lahr im Schwarzwald, bekam am Sonntag die Stimmung bei Protesten mit. Er wies die russlanddeutschen Teilnehmer darauf hin, dass es früher auch Proteste gegen die Aufnahme von Spätaussiedlern gab. Er wollte um Verständnis für Flüchtlinge werben - die Demonstranten reagierten empört.

 

Müller erklärt sich die Proteste Russlanddeutscher mit "Unsicherheit und Angst vor Verteilungskämpfen". Es mache ihn aber "sprachlos, dass jetzt von Spätaussiedlern dieselben Argumente, zum Teil derselbe Wortlaut gegen Flüchtlinge benutzt werden, die vor zwanzig Jahren gegen Spätaussiedler selbst verwendet wurden".

Wie aufgeheizt die Stimmung ist, zeigt der Fall Martin Luithle. Der Konstanzer Anwalt hatte auf Grund der tendenziösen Berichte im russischen Fernsehen Strafanzeige gegen einen russischen Journalisten gestellt. Kurz darauf wurde seine Homepage gehackt, er fühlt sich bedroht. "Ich befinde mich in konkreter Lebensgefahr", sagte Luithle SPIEGEL ONLINE. Er stehe unter Polizeischutz.

Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, ein Interessenverband der Russlanddeutschen, distanzierte sich von den Protesten und äußerte Sorge, dass das Verhalten der Demonstranten auf die Gesamtheit der Russlanddeutschen zurückfalle. "Die pauschalen Vorwürfe der mangelhaften Aufmerksamkeit und Untätigkeit legitimierter Organe halten wir jedoch für Panikmache", heißt es in einer Stellungnahme.

 

 

примерный перевод через гугл

 

Предполагаемая изнасилование 13-летних: российские маневры Бенджамин Участника торгов, Аннет Лангер, Анна Reimann и Ansgar Siemens DPA Протесты в Villingen-Schwenningen: с подогревом настроение Русская немка быть изнасилованной в Берлине беженцев. Власти отрицают дело туманное. Тем не менее, Москва делает его политический вопрос. Почему? Утром, министр иностранных дел России Сергей Лавров в Москве появился перед прессой. Он говорил о 13-летней Русско-Немецком девушки из Берлин-Марцане, который якобы изнасиловал нескольких беженцев. Лавров обвинил немецкие власти тенденция раньше, "закрасить реальность внутриполитическим причинам политически корректных". По дням занятые 13-летний российские СМИ и русско-немецкая община в Германии. В Берлине и в других местах, сотни людей собрались в знак протеста против демонстрации, в которых частично также появились НДП сторонников. С высказыванием случае Лаврова стала политическим вопросом окончательно. Что случилось? 13-летняя девочка была с 11 по 12 января исчез около 30 часов. Когда он был всплыли, девушка заявила, первоначально были похищены и насилию. Быстро распространились слухи в сети, в соответствии с которым были преступники были несколько беженцев. Полиция быстро опубликовал отказ: По данным следствия Государственной уголовного розыска "не было ни похищения, ни изнасилование". Что такое состояние исследований? Представитель офиса Берлинской прокуратуры сообщили SPIEGEL ONLINE: "Мы определяем для сексуальных злоупотреблений в отношении ребенка и в настоящее время есть два подозреваемых." Были признаки того, что половой контакт был по обоюдному согласию. Тем не менее, он представляет собой "серьезное преступление", поскольку девушка просто. 13 "Оба подозреваемых не были беженцами," сказал Steltner. По данным следствия сексуального контакта, очевидно, не произошло в течение периода, в котором девушка пропала. "Мы до сих пор не знаю, что произошло в это время исчезновения. Пока у нас нет никаких доказательств изнасилования или похищения," сказал пресс-секретарь. Алексей Danckwardt, адвокат семьи, говорит о сексуальном насилии и насилии. "Будь он добавляет до изнасилования, вы увидите." Утверждения исправили девушке только после "три часа очень настойчивым допроса в полиции». Во втором варианте 13-летний тогда сказали, что она добровольно пошла бы с мужчинами. Это беженцы преступники, семья никогда не востребованы. Кто организовал протесты в немецких городах? Это отличается. В Берлине это было объединение "Международный пакт немцев из России" на его стороне правых экстремистских тезисов распространяются. В Ellwangen о NPD должны быть за протестов. Правая эксперт Олаф Sundermeyer написал на сайте БОР на ссылки в правой и немцев из России: "В дополнение к AFD, НДП норовит давно в Русско-Немецком клиентов." В Нижняя Бавария Деггендорф около 300 человек собрались. По данным полиции, мероприятие не было зафиксировано. Участники должны были договорились встретиться через WhatsApp и Facebook, "За несколько дней до", как представитель полиции сказал. Аналогичная ситуация в Дингольфинге, где около 400 немецких русские продемонстрировали. Опять же, не хватало разрешения, но полиция не вмешивались и говорили о мирном развитии двухчасовой встречи. В Ландау ан-дер-Изар 50 до 60 немецких русских собрались на необъявленной демонстрации и потребовал мэр Гельмут Steininger, чтобы лучше защитить матерей и детей иностранцев. Какую роль играют российские СМИ? Все основные российские телеканалы сообщили о случае 13-летних. Тенор везде: Берлин прикрыть дело, чтобы не поставить под угрозу Меркель о предоставлении убежища курс. В качестве доказательства передатчик приводят к заявлениям родственников потерпевшего утверждают, что они сокращают вместе с YouTube видео. Таким образом, станция Рен-ТВ был в контексте толпа, кто изнасиловал женщину - блондинку без визуальной индикации, что сцена сыграл на площади Тахрир в Каире. Государственные средства массовой информации и Путин рядом станции транспорт с этих отчетов сообщение: В дополнение к предполагаемой установки Западе является путинская Россия занимает как якорь стабильности. Москва пытается позиционировать себя в качестве противовеса политического истеблишмента Запада. Российские ястребы говорить в контексте, как Гей-Ропа занимает Европу. Почему, по-видимому многие Немецкий России восприимчивы к такой пропаганды? Политики игнорировали Россия по-немецки и не видел, как избирателя, говорит публицист Сергей Lagodinsky, еврейским эмигрантом из России. Теперь есть "горькое разочарование", потому что люди показали подвержены эксплуатации российских СМИ. СДПГ Вольфганг Мюллер политик, мэр Лар в Шварцвальде, было в воскресенье с настроением протеста. Он отклонил немецко-русской участники отметили, что были протесты против включения репатриантов ранее. Он хотел, чтобы способствовать пониманию беженцев - демонстранты гневно отреагировал. Мюллер объяснил протесты России немецкие с "неуверенности и страха распределительных борьбы". Но это сделал его "дар речи, что сейчас репатриантов те же аргументы, те же самые формулировки используются в отношении беженцев частично используется двадцать лет назад против Aussiedler сами". Как нагревается атмосфера показано случае Мартина Luithle. Адвокат Konstanzer разместил жалобу российского журналиста из-за тенденциозных отчетах на российском телевидении. Вскоре после его сайт был взломан, он чувствует себя под угрозой. "Я нахожусь в конкретной опасности для жизни", сказал Luithle SPIEGEL ONLINE. Он был под защитой полиции. Страна клуб немцев из России, ассоциации российских немцев, дистанцировался от протестов и выразил обеспокоенность тем, что поведение демонстрантов вернул дело в совокупности немцев из России. "Радикальные обвинения недостатка внимания и неспособность действовать узаконено институтов мы проводим но путем запугивания," говорится в заявлении.
 
 
Много мутного в этой истории ,плюс чересчур высокая заинтересовоннасть Россси в этом инциденте ,с чего бы это ,и к чему бы это?

Сообщение отредактировал walsitsor: 26 January 2016 - 19:41

  • 0

#3 walsitsor

walsitsor
  • Пользователь
  • 838 сообщений

Отправлено 27 January 2016 - 00:38

Angebliche Vergewaltigung in Berlin: Nicht Moskaus Sache

Ein Kommentar von Benjamin Bidder

Mehr Artikelimage-948970-breitwandaufmacher-kqek-948ic_lupe.png
DPA

Proteste in Villingen-Schwenningen: Sind Russlanddeutsche anfälliger für Russlands Propaganda?

Die Aufregung über die angebliche Vergewaltigung einer 13-Jährigen offenbart, wie stark viele russischstämmige Einwanderer dem Staat misstrauen. Es wäre fatal, wenn sie zu der Überzeugung gelangten, ihre Sache sei bei russischen Politikern besser aufgehoben.

 

 


Wenn ein erwachsener Mann Sex mit einem 13 Jahre alten Mädchen hat, dann ist das eine Straftat. Punkt.

 

Wenn Fremdenfeinde und die Staatsmedien eines anderens StaatesGerüchte über eine angebliche Massenvergewaltigung ausschlachten, um politische Spannungen und Ressentiments gegen Ausländer zu schüren, dann ist das ekelhaft. Punkt.

Der Fall des 13-jährigen Berliner Mädchens, das Mitte Januar erst verschwand und wieder auftauchte, erhitzt die Gemüter in Deutschland und Russland - und ganz besonders in der deutsch-russischen Community. Er hat Demonstrationen ausgelöst, die rechtsextreme NPD auf den Plan gerufen und für einen diplomatischen Eklat gesorgt. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat den deutschen BehördenVertuschung vorgeworfen, aus "Politkorrektheit".

Welchen Bericht des russischen Staatsfernsehens hält Lawrow dann wohl für glaubwürdiger? Jenen, der die Vergewaltigungsthese mit einem Video unterfütterte, auf dem sich Männer mit Migrationshintergrund mit einer Vergewaltigung brüsten, der aber an keiner Stelle erwähnte, dass die Aufnahme schon seit 2009 auf YouTube kursiert?

 

Oder doch den anderen, der zu den Berichten aus Berlin und Köln Bilder zeigte, auf denen zu sehen ist, wie einer blonden Frau inmitten einer wilden Männerhorde Gewalt angetan wird? Der aber mit keiner Silbe erwähnt, dass dieses Video in Ägypten aufgenommen wurde, auf dem Tahrir-Platz?

Der Kreml hat die russischstämmigen Menschen im Ausland als Instrument für seine Politik entdeckt. Im November begrüßte Wladimir Putin die Teilnehmer eines russischen Weltkongresses. Die Delegierten aus 97 Ländern sind stramm auf Kreml-Linie. Der Präsident dankte ihnen für "ihre Solidarität während der Wiedervereinigung der Krim mit Russland".

 

Rätsel um eine 13-Jährige
 
Im Internet verbreiten sich Gerüchte, in Berlin sei eine 13-Jährige von Flüchtlingen vergewaltigt worden. Die Polizei dementiert. Doch der Fall wird zum Politikum.
 
Misstrauen gegen den deutschen Rechtsstaat

Auch Minister Lawrow hat bei diesem Kongress gesprochen. Am Diienstag vereinnahmte er die 13-jährige Berlinerin, er nannte sie "unser Mädchen".

Viele der Millionen russischstämmigen Deutschen sind in den Neunzigerjahren ins Land gekommen. Viele haben gute Jobs gefunden, sprechen gut deutsch, schienen ihren Platz gefunden zu haben. Doch die aktuellen Verwicklungen zeigen, dass Integration auch nach Jahrzehnten noch Fallstricke aufweist. Viele der russischstämmigen Deutschen sind konservativer eingestellt als der Bevölkerungsdurchschnitt. Viele - nicht alle - fremdeln mit der Gleichstellung homosexueller Paare, und mit dem, was sie "euer Multikulti" nennen.

Viele schauen russisches Fernsehen und bewegen sich überwiegend auf russischsprachigen Plattformen im Internet. Das macht sie anfälliger für Russlands Propaganda, Krise und Krieg in der Ukraine haben das gezeigt.

Viele hegen offenbar auch ein erhebliches Misstrauen gegen den deutschen Rechtsstaat. Wenn die Polizei weitere Informationen mit Verweis auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte der 13-Jährigen verweigert, wittern sie den Versuch der Vertuschung. Und nicht nur sie: Nach den Übergriffen in der Silvesternacht denkt eine wachsende Zahl Bürger insgesamt so.

Unglückliche Kommunikation der Polizei

 

Auf jeden Skeptiker wirkt das Verhalten der Polizei wie Salami-Taktik. Erst schweigt sie. Als Anfragen und Kommentare auf Facebook überhand nehmen, sagt sie, es habe weder eine Vergewaltigung des Mädchens gegeben, noch eine Entführung - das Mädchen sei wieder da.

Dann ist die Rede von einvernehmlichem Kontakt mit einem älteren Mann, dann von zweien. Vielleicht haben die Behörden die Brisanz der Lage unterschätzt, das zunehmende Brodeln in der Bevölkerung angesichts der Massenflucht nach Deutschland.

Die Vorwürfe gegen die Behörden müssen nachvollziehbar aufgearbeitet werden. Verschwörungstheoretikern und Brandstiftern nimmt man mit Transparenz den Wind aus den Segeln. Es wäre fatal, gelangten Millionen Bürger mit russischen Wurzeln am Ende tatsächlich zu der Überzeugung, ihre Sache sei bei russischen Politikern besser aufgehoben als bei deutschen Beamten. Der Fall des 13-jährigen Mädchens ist nicht Moskaus Sache. Was auch immer in Berlin geschah, es ist einer Deutschen widerfahren. Es ist eine deutsche Angelegenheit, und die Aufklärung damit Deutschlands Verantwortung.


  • 1

#4 AGENT

AGENT
  • Пользователь
  • 8,178 сообщений

Отправлено 28 January 2016 - 00:45

Мигранты несколько раз подряд изнасиловали 10-летнего мальчика (наверно как всегда у либерастов, по обоюдному согласию)

 

В Швеции в центре приема беженцев из Ближнего Востока произошел шокирующий случай. Там мигранты несколько раз изнасиловали 10-летнего мальчика.

 

Администрация центра вызвала полицию, чтобы прекратить насилие над ребенком.

 

Однако приехавших стражей порядка встретила разъяренная толпа мигрантов, которая окружила полицейских и потребовала покинуть центр и больше не вмешиваться в их жизнь.

 

12592555_910387529068827_236590178548869

 

Сотрудники полиции были вынуждены спасаться бегством

 


  • 2

7bf677601927.jpg


#5 AGENT

AGENT
  • Пользователь
  • 8,178 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 14:33

Miting in Hamburg Gegen Gewalt 24.01.2016

 

 

Der Mann hat recht!!!


  • 3

7bf677601927.jpg


#6 AGENT

AGENT
  • Пользователь
  • 8,178 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 20:33

28.1.16

Flüchtling vergewaltigt 7-jähriges und 10-jähriges Mädchen

 

 

Österreich. Ein junger Asylbewerber missbraucht in Graz ein 7-jähriges Mädchen und wird gefasst. Doch dank Kuscheljustiz kommt er sofort wieder auf freien Fuß und vergewaltigt bereits wenig später brutal eine 10-Jährige. (2 min)


Сообщение отредактировал AGENT: 29 January 2016 - 20:33

  • 2

7bf677601927.jpg


#7 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 20:44

 

Angebliche Vergewaltigung einer 13-Jährigen: Russisches Manöver

Von Benjamin BidderAnnette LangerAnna Reimann und Ansgar Siemens

 

********************

 

 

Для тебя. Смотри и думай, если есть чем. Хотя надежды, насколько я тебя знаю, не много.


 


  • 5

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв


#8 AGENT

AGENT
  • Пользователь
  • 8,178 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 20:48

Düsseldorf: Kindesmissbrauch durch "minderjährige" Flüchtlinge in städtischem Kinderhilfezentrum
Epoch Times, Freitag, 29. Januar 2016 16:03
Am vergangenen Samstag wurde offenbar ein 12-jähriges Mädchen von zwei jungen Flüchtlingen in einem städtischen Kinderhilfezentrum im Düsseldorfer Stadtbezirk Pempelfort missbraucht. Die beiden "Minderjährigen" sollen 15 und 22 Jahre alt sein. Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl.
 
kinderhilfezentrum_pt_8.JPG
Hinter diesen Mauern des Kinderhilfezentrums in Düsseldorf-Pempelfort wurde die Straftat begangen

 

"Höchst entsetzt" zeigte sich Jugendamtsleiter Johannes Horn, als er am Dienstag über den Fall unterrichtet wurde. Er verlangte Aufklärung über die Verzögerung der Mitteilung durch die Heimleitung und die Mitarbeiter und "wie so etwas überhaupt passieren kann."

 


Das Mädchen habe sich bereits am Montagabend seinen Erziehern anvertraut, die Polizei erfuhr erst am Dienstag von dem Vorfall, handelte aber sofort und nahm die Beschuldigten noch am selben Tag fest. Der Haftbefehl folgte am Mittwoch und die Informierung der Öffentlichkeit am Donnerstag durch das Rathaus Düsseldorf.

22-Jähriger gab sich als Minderjähriger aus

 

Staatsanwalt Ralf Herenbrück erklärte dazu, dass die "nach eigenen Angaben minderjährigen" Flüchtlinge das Alter des Kindes gekannt hätten, als sie es, jeweils als Alleintäter, "mit Gewalt zu sexuellen Handlungen nötigten", meldete die Rheinische Post.

 

Die Zeitung gibt das Alter der Täter mit 15 und 22 Jahren an. Demnach hatte der Ältere falsche Angaben zu seinem Alter gemacht, als er sich als alleinreisender minderjähriger Flüchtling ausgab.

 

Unbegleitete Minderjährige werden nicht abgeschoben, weshalb falsche Altersangaben nicht selten vorkommen. In der Regel würde dies aber von erfahrenen Betreuern schnell entdeckt, so Jugendamtsleiter Horn. 

 
Kinderhilfszentrum hilft alleinreisenden minderjährigen Flüchtlingen 

 

Im Kinderhilfezentrum an der Eulerstraße werden minderjährigeFlüchtlinge, die ohne Familie nach Deutschland kommen, für einige Wochen aufgenommen und betreut, schreibt die RP weiter. Anschließend würde das Jugendamt sie in anderen geeigneten Einrichtungen unterbringen.

 

Seit dem Herbst sei die Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingedramatisch angestiegen und das Kinderhilfezentrum sei seit Monaten überbelegt. Derzeit leben hier 50 Kinder und Jugendliche, die teilweise vom Jugendamt aus desaströsen Familienverhältnissen herausgenommen wurden und jene minderjährigen Flüchtlinge. 130 Mitarbeiter kümmern sich um die Kinder, viel zu wenig, um alle Kinder 24 Stunden am Tag im Auge zu haben, heißt es aus Kreisen der Betreuer.


  • 3

7bf677601927.jpg


#9 walsitsor

walsitsor
  • Пользователь
  • 838 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 20:51

Для тебя. Смотри и думай, если есть чем. Хотя надежды, насколько я тебя знаю, не много.

 

с чего бы тебе меня знать то,надежды оставь для исполнения своих желаний, напоминаю нашу договорённость ,ты проходишь мимо моих постов я тебя не замечаю,

или ты не рад что события по другому развернулись?

А лайковали тебя наверное те , кто уже 30 мин видео посмотрел :lool


Сообщение отредактировал walsitsor: 29 January 2016 - 20:52

  • 2

#10 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:00

с чего бы тебе меня знать то,надежды оставь для исполнения своих желаний, напоминаю нашу договорённость ,ты проходишь мимо моих постов я тебя не замечаю,

или ты не рад что события по другому развернулись?

А лайковали тебя наверное те , кто уже 30 мин видео посмотрел :lool

 

Второй Калиф, короче. Ничего не смотрю / не читаю, но знаю как оно есть. ТРОЛЛЬ.

Тебе на этой теме смешно? Да ты реально убогий.


  • 4

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв


#11 Мэдвэд

Мэдвэд
  • Пользователь
  • 1,038 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:03

Германия. Лиза. Что это было?


  • 3

#12 AGENT

AGENT
  • Пользователь
  • 8,178 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:34

Германия. Лиза. Что это было?

 

Адвокат Лизы Алексей Данквардт?

...насколькоя знаю он не является её адвокатом.


  • 0

7bf677601927.jpg


#13 walsitsor

walsitsor
  • Пользователь
  • 838 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:45

Второй Калиф, короче. Ничего не смотрю / не читаю, но знаю как оно есть. ТРОЛЛЬ.

Тебе на этой теме смешно? Да ты реально убогий.

высеры свои оставь для себе подобным ,у тебя даже ума не хватило  понять про лайк,это вы себя плюсики ставите даже не вдоваясь в материал выложенного , главное сотоварища поддержать,смешно то... убожество которое ты представляешь,додумывая и досказывая за меня ,если мне нужна какая инфа я её без твоей помощи найду,и не надо мне предлагать того чего я не просил,Demetra5 ну не интересен ты мне  :neznayu: пойми


  • 2

#14 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:45

Германия. Лиза. Что это было?

 

 

Да .. Шарий- гнида. Как оказалось. Для него уже что-то "вырисовывается", хотя следствие не закончено.  

Пусть даже у неё было что-то с этим 14-ним парнем, и что? Или теперь она уже априори во всём виновата? Потом, он её ведёт в квартиру, где ещё двое- 17-ний и 21-ний. И я не буду политкоректным- все ближневосточные "джигиты". А как они друг перед другом мужчин корчат, то видел я сам. После этого более суток она проводит в этой квартире, якобы добровольно, с такими СТРОГИМИ родителями. Потом её находят на улице без многих вещей со следами побоя, она просит поддержки у прохожих. Представляю её состояние, надо бы сказать правду да как- и стыдно, и родители съедят ... У меня у самого дочь, такие как Шарий могут отныне засунуть своё мнение в жопу. Он для меня умер, паскуда.

Почему адвокат "болтает" во время расследования- загадка. Скорее пиарится.

П.С.: NDPG ??? Адвокат не знает немецкое сокращение NPD ... Говорит об уровне "специалиста". "У нас что-то в Кёльне случилось" ???? Адвокат, как я посмотрю, ещё тот гибко-ряженный.

 


  • 2

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв


#15 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:47

высеры свои оставь для себе подобным ,у тебя даже ума не хватило  понять про лайк,это вы себя плюсики ставите даже не вдоваясь в материал выложенного , главное сотоварища поддержать,смешно то... убожество которое ты представляешь,додумывая и досказывая за меня ,если мне нужна какая инфа я её без твоей помощи найду,и не надо мне предлагать того чего я не просил,Demetra5 ну не интересен ты мне  :neznayu: пойми

 

Угомонись. Я всё понял.

 


  • 3

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв


#16 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 21:48

Адвокат Лизы Алексей Данквардт?

...насколькоя знаю он не является её адвокатом.

 

Это правда?
 


  • 2

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв


#17 Мэдвэд

Мэдвэд
  • Пользователь
  • 1,038 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 22:06

Адвокат Лизы Алексей Данквардт?

...насколькоя знаю он не является её адвокатом.

Алексей Данквардт (Alexej Danсkwardt) работает в адвокатской конторе в Лейпциге и специализируется в области уголовного права. Кроме того, он - депутат городского совета от Левой партии. Сейчас представляет интересы 13-летней русскоязычной жительницы Берлина, история которой широко обсуждается в СМИ.

 

 

Да .. Шарий- гнида. Как оказалось. Для него уже что-то "вырисовывается", хотя следствие не закончено.  

Пусть даже у неё было что-то с этим 14-ним парнем, и что? Или теперь она уже априори во всём виновата? Потом, он её ведёт в квартиру, где ещё двое- 17-ний и 21-ний. И я не буду политкоректным- все ближневосточные "джигиты". А как они друг перед другом мужчин корчат, то видел я сам. После этого более суток она проводит в этой квартире, якобы добровольно, с такими СТРОГИМИ родителями. Потом её находят на улице без многих вещей со следами побоя, она просит поддержки у прохожих. Представляю её состояние, надо бы сказать правду да как- и стыдно, и родители съедят ... У меня у самого дочь, такие как Шарий могут отныне засунуть своё мнение в жопу. Он для меня умер, паскуда.

Почему адвокат "болтает" во время расследования- загадка. Скорее пиарится.

П.С.: NDPG ??? Адвокат не знает немецкое сокращение NPD ... Говорит об уровне "специалиста". "У нас что-то в Кёльне случилось" ???? Адвокат, как я посмотрю, ещё тот гибко-ряженный.

 

Пиар на трагедии уже давно в прядке вещей, а те кто на трагедии парятся являются тварями бессердечными  :(


  • 2

#18 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 22:12

 

Пиар на трагедии уже давно в прядке вещей, а те кто на трагедии парятся являются тварями бессердечными  :(

 

Какую трагедию ты имеешь в виду и кто на ней пиарится?


  • 1

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв


#19 Мэдвэд

Мэдвэд
  • Пользователь
  • 1,038 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 22:50

Какую трагедию ты имеешь в виду и кто на ней пиарится?

Произошедшую в Берлине с Лизой, а пиарится адвокат , у меня по крайней мере сложилась такое впечатления после просмотра.


  • 2

#20 Demetra5

Demetra5
  • Пользователь
  • 5,491 сообщений

Отправлено 29 January 2016 - 23:00

Произошедшую в Берлине с Лизой, а пиарится адвокат , у меня по крайней мере сложилась такое впечатления после просмотра.

 

Брат, ну а зачем Шарийя выставил? Ты же слышал к чему он всё свёл по его вопросам- не девственница, сама хотела. И это в то время, когда НИКТО ничего конкретно не знает. Шарий активно ведёт борьбу с хунтой на Украине живя в ЕС. Как только надо было объективно о проблемах ЕС занять позицию, Шарий занял гибко-правильную позицию ... Вот и весь сказ о "борце".


  • 2

Say what you mean and mean what you say

Личности, заслужившие у меня Игнор-Премию:

 

lion3477=Румата=Киселёв